Neuwied - mitten in Europa

Die Gewerbegebiete in Neuwied werden kontinuierlich ausgebaut.

Gleichzeitig arbeitet man bei der Stadtverwaltung an der Erschließung neuer Gewerbeflächen.

 

"Grüne Wiese" - stadtnah

Luftbild der Verkehrslage von Distelfeld und Friedrichshof

Im Stadtbereich von Neuwied stellen Distelfeld und Friedrichshof das Hauptgewerbe- bzw. Industriegebiet mit einer Fläche von ca. 200 Hektar dar. Beide Gebiete liegen unmittelbar an den 4-spurig ausgebauten und mit eigenen Abfahrten zum Gewerbe- und Industriegebiet versehenen Bundesstraßen B 42 und B 256 mit Autobahnanbindung an die A 3 und A 48. Im etwa 50 Hektar großen Gewerbegebiet Distelfeld haben sich neben Fachmarktzentren mit Bau-, Möbel- und Elektromärkten auch Tenniscenter und diverse Handwerksbetriebe mit breitem Branchenmix niedergelassen. Das Industriegebiet Friedrichshof, das ab Mitte der 80er Jahre entwickelt und ab 1990 besiedelt wurde, ist für großflächige Industriegebiete vorgesehen. Ein Schwerpunkt in diesem Bereich hat sich durch die Ansiedlung von Autozulieferbetrieben gebildet. Flächen in der Größenordnung von 10 bis 100.000 Quadratmeter stehen zur Verfügung und sind kurzfristig bebaubar. Als Erweiterungsfläche sind in diesem Gebiet mittel- bzw. langfristig weitere etwa 70 Hektar vorgesehen. Für fast alle Industriebranchen ist das Gebiet wegen seiner zentralen Lage im Herzen Europas interessant.

Die Gewerbegebiete liegen nicht nur rund um die Innenstadt - auch die Stadtteile haben kleinere Gewerbegebiete. Auf diesen Seiten haben wir für Sie alle wichtigen Informationen zusammengefasst. In der rechten Navigation finden Sie die Auflistung der Gewerbegebiete im Stadtgebiet Neuwied.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Wirtschaftsförderung Neuwied, Jürgen Müller, Telefon 02631/802-358. Hier können Sie eine Email an unsere Wirtschaftsförderung schreiben.